Anhaltisches Theater Dessau


Lady Macbeth von Mzensk

Oper in vier Akten von Dmitrij Schostakowitsch 

Libretto von Alexander Preis nach der gleichnamigen Novelle von Nikolai Leskow

Urauffuhrung am 22. Januar 1934 in Leningrad

In russischer Sprache


Musikalische Leitung:: Antony Hermus

Inszenierung, Bühne und Kostüme: Hinrich Horstkotte

Chorleitung: Helmut Sonne

Dramaturgie: Felix Losert


Boris Timofejewitsch Ismailow: Ulf Paulsen

Sinowi Borissowitsch Ismailow: Alexander Dubnov

Katerina Lwowna Ismailowa: KS Iordanka Derilova

Sergej: Robert Künzli

Axinja: Cornelia Marschall

Schäbiger: David Ameln

Polizeichef: Cezary Rotkiewicz

Verwalter: Stephan Biener

Hausknecht: Cezary Rotkiewicz

1. Arbeiter: Filippo Deledda

2.. Arbeiter: Leszek Wypchlo

3.. Arbeiter: Pawel Tomczak

Kutscher: Norbert Leppin

Pope: André Eckert

Polizist: Adam Fenger

Lehrer: Filippo Deledda

Betrunkener Gast: Filippo Deledda

Sergeant: Tomasz Czirnia

Wache: Jerzy Dudicz

Sonjetka: Rita Kapfhammer

Alter Zwangsarbeiter: Ulf Paulsen

Zwangsarbeiterin: Nadine Secunde


Der Chor, die Herren des Extrachores und das Orchester der Deutschen Oper Berlin. 


Premiere 29. März 2014


Fotos © 2014 by Detlef Kurth

fotografiert auf der Hauptprobe am 26.3.2014